Download e-book for kindle: Praktiken des Tauschens: Zur Soziologie symbolischer Formen by Frank Hillebrandt

By Frank Hillebrandt

ISBN-10: 3531160400

ISBN-13: 9783531160405

Der Tausch ist als spezifische Praxisform in der Gegenwartsgesellschaft allgegenwärtig. Nicht nur, dass wir alle speedy täglich Geld gegen Gebrauchsgegenstände und Lebensmittel tauschen und unsere Arbeitskraft auf dem Arbeitmarkt anbieten und verkaufen, belegt diese Feststellung. Wir sind alle auch regelmäßig an geldlosen Tauschprozessen beteiligt. Der Tausch ist dabei nicht nur in seinem praktischen Vollzug, der sich nicht selten in höchst komplexer shape ereignet, für die soziologische Theoriebildung und Forschung interessant, sondern auch deshalb, weil er häufig nicht folgenlos bleibt für die shape der Reproduktion von Sozialität: Durch Tauschprozesse können soziale Beziehungen zwischen sozialen Akteuren entstehen und auf Dauer gestellt werden. Das Buch macht der Soziologie den Vorschlag, den Tausch mit Hilfe einer systematisierten Praxistheorie als vielfältige Praxis zu fassen, indem die symbolischen Formen der Tauschpraxis kultursoziologisch bestimmt werden, um eine differenzierte Typologie unterschiedlicher Praxisformen des Tausches zu entwickeln. Durch diese kultursoziologische Neuvermessung des Forschungsfeldes Tausch verdeutlicht der Autor, dass gerade die praktische Simultanität von unterschiedlichen Tauschlogiken etwa des Gabentausches und des Warentausches strukturierend auf die Reproduktion der Praxis wirkt, used to be für das Feld der Wirtschaft durch eine tauschtheoretische examine der Korruptionspraxis und der Bildung von Innovationsnetzwerken plausibilisiert wird.

Show description

Read Online or Download Praktiken des Tauschens: Zur Soziologie symbolischer Formen der Reziprozität PDF

Best german_1 books

Frank Hillebrandt's Praktiken des Tauschens: Zur Soziologie symbolischer Formen PDF

Der Tausch ist als spezifische Praxisform in der Gegenwartsgesellschaft allgegenwärtig. Nicht nur, dass wir alle speedy täglich Geld gegen Gebrauchsgegenstände und Lebensmittel tauschen und unsere Arbeitskraft auf dem Arbeitmarkt anbieten und verkaufen, belegt diese Feststellung. Wir sind alle auch regelmäßig an geldlosen Tauschprozessen beteiligt.

Download PDF by Susan Bittkau-Schmidt: Wissen und Handeln in virtuellen sozialen Welten: Neue

Der Diskurs um Wissen und ein daraus resultierendes berufliches Handeln im Kontext der Wissensgesellschaft hat sich seit den 1990er Jahren explosionsartig entwickelt. Nachhaltig wird innerhalb der Erziehungswissenschaft gefordert, sich mit den Begriffen Wissen und berufliches Handeln im Kontext auseinanderzusetzen.

Oliver Gassmann, Martin A. Bader's Patentmanagement: Innovationen erfolgreich nutzen und PDF

Dieses Buch richtet sich an Führungskräfte in den Bereichen Innovation, F&E und Patentmanagement. Wissenschaftlern und Studenten bietet das Buch anwendungsorientierte Impulse zu den Ausprägungen des Patentmanagements von innovativen Unternehmen im hoch kompetitiven Umfeld. Ziel des Buches ist es, einen Überblick über gängige Konzepte und Bausteine des Patentmanagements zu geben.

Extra resources for Praktiken des Tauschens: Zur Soziologie symbolischer Formen der Reziprozität

Example text

Auch wenn Füssel zeigt, dass diese Praxisformen in der frühen Neuzeit noch sehr heterogen umgesetzt werden, kann doch gesagt werden, dass mit der Entstehung der neuzeitlichen Wissenschaften eine besondere Form der Habitualisierung wissenschaftlicher Akteure entsteht, indem die Gelehrtenkultur als symbolische Praxis inszeniert wird und sich auf diese Weise zu einer alltäglichen Erfahrung der mit Wissenschaft befassten Akteure formt. Dadurch entsteht an den Universitäten ein akademischer Habitus, der sich gerade dadurch auszeichnet, in gelehrter und nicht in alltäglicher Form über die Gegenstände der Wissenschaften zu sprechen, also eine Abstraktion von der übrigen Alltagskultur zu institutionalisieren.

Auch wenn es im hier verfolgten Zusammenhang nicht um die sprachphilosophische Aufgabe Brandoms geht, im Anschluss an die Sprachphilosophie Davidsons den „Ursprung“ der normativen Dimension im Diskurs zu ermitteln (vgl. : 899), lassen sich die darauf ausgerichteten praxisphilosophischen Überlegungen Brandoms für eine allgemeine Praxistheorie fruchtbar machen. Denn an der hier zitierten, zentralen Aussage aus seiner am Pragmatismus orientierten analytischen Philosophie, die das Regel-Regress-Argument Wittgensteins radikalisiert, wird die Problematik einer Theorie der Praxis sichtbar.

Diese Objektivierungen können jedoch im Hinblick auf die zuvor genannten Paradigmen einer Theorie der Praxis nicht in differenzlosen Begriffen formuliert werden, sondern basieren auf relationalen Begriffen, die die Vielschichtigkeit bzw. Mannigfaltigkeit der Praxisformen nicht verdecken, sondern erst sichtbar machen. Während nämlich differenzlose Begriffe darauf abzielen, die Substanz eines Gegenstandes ahistorisch zu bestimmen, um Gegenstände der Forschung als Objekte kategorisieren zu können, zielen relationale Begriffe darauf, den Wirklichkeitsraum, der zwischen den beiden Polen einer Relation vorstellbar ist, für die wissenschaftliche Forschung zu erschließen.

Download PDF sample

Praktiken des Tauschens: Zur Soziologie symbolischer Formen der Reziprozität by Frank Hillebrandt


by Charles
4.3

Rated 4.33 of 5 – based on 46 votes