Download PDF by Dorothea Krüger: Genderkompetenz und Schulwelten: Alte Ungleichheiten - neue

By Dorothea Krüger

ISBN-10: 3531175084

ISBN-13: 9783531175089

Show description

Read Online or Download Genderkompetenz und Schulwelten: Alte Ungleichheiten - neue Hemmnisse PDF

Similar german_1 books

Download PDF by Frank Hillebrandt: Praktiken des Tauschens: Zur Soziologie symbolischer Formen

Der Tausch ist als spezifische Praxisform in der Gegenwartsgesellschaft allgegenwärtig. Nicht nur, dass wir alle quickly täglich Geld gegen Gebrauchsgegenstände und Lebensmittel tauschen und unsere Arbeitskraft auf dem Arbeitmarkt anbieten und verkaufen, belegt diese Feststellung. Wir sind alle auch regelmäßig an geldlosen Tauschprozessen beteiligt.

Susan Bittkau-Schmidt's Wissen und Handeln in virtuellen sozialen Welten: Neue PDF

Der Diskurs um Wissen und ein daraus resultierendes berufliches Handeln im Kontext der Wissensgesellschaft hat sich seit den 1990er Jahren explosionsartig entwickelt. Nachhaltig wird innerhalb der Erziehungswissenschaft gefordert, sich mit den Begriffen Wissen und berufliches Handeln im Kontext auseinanderzusetzen.

Read e-book online Patentmanagement: Innovationen erfolgreich nutzen und PDF

Dieses Buch richtet sich an Führungskräfte in den Bereichen Innovation, F&E und Patentmanagement. Wissenschaftlern und Studenten bietet das Buch anwendungsorientierte Impulse zu den Ausprägungen des Patentmanagements von innovativen Unternehmen im hoch kompetitiven Umfeld. Ziel des Buches ist es, einen Überblick über gängige Konzepte und Bausteine des Patentmanagements zu geben.

Additional resources for Genderkompetenz und Schulwelten: Alte Ungleichheiten - neue Hemmnisse

Example text

Mein Projekt war von der Anlage her höchst anspruchsvoll. Drei Schulen, ein Gymnasium in Bad Salzufflen – in Bielefeld war kein Gymnasium bereit sich an diesem handlungsorientierten Forschungsprojekt zu beteiligen – die Gesamtschule und die Laborschule in Bielefeld, wur- Aspekte der feministischen Schulforschung 47 den mit einbezogen und jeweils zwei Lehrpersonen, die in diesen Klassen unterrichteten. Mein Anspruch war, dass jeweils eine Lehrerin und ein Lehrer sich an den Untersuchungen den Ausarbeitungen und den praktischen Ausführungen der Unterrichtseinheiten engagieren sollten, damit sowohl die weibliche wie die männliche Sicht artikuliert werden konnte.

Es sind über 90% Männer, die in Gefängnissen einsitzen. Außerdem ist ihre Lebenserwartung geringer als die der Frauen. All dies sind statistische Durchschnittswerte, sie sind nicht zutreffend für Einzelfälle, nicht jeder Junge stört im Unterricht und wird kriminell, es besteht eine Häufung beim männlichen Geschlecht, sagt aber nichts darüber aus, dass auch bei Mädchen/Frauen solche Verhaltensweisen vorhanden sind. In den letzten Jahren erhöhte sich das auffällige Verhalten von Mädchen in einigen sozialen Brennpunkten.

Dementsprechend ist es Ziel, Lernanlässe zu finden, in denen alle als Individuen eingebunden sind und die Arbeitsatmosphäre dazu beiträgt, sich auf eine symbolische Überwindung der Geschlechtergrenzen einzulassen. Möglicherweise bieten diese Methoden Anregungen über eine Öffnung der Geschlechtergrenzen Bedingungsfaktoren sichtbar und veränderbar zu machen und das Geschlecht als lernrelevanten Faktor zu überprüfen. Insgesamt kann festgehalten werden, dass in den 1990er Jahren auf empirischer und theoretischer Basis zunehmend ein Bewusstsein darüber entsteht, dass Koedukation allein keine geschlechtergerechte Schule schafft und die Mädchenförderung zwar Benachteiligungen des weiblichen Geschlechts thematisiert, dies aber nicht automatisch zu einem gleichberechtigten Miteinander der Geschlechter führt.

Download PDF sample

Genderkompetenz und Schulwelten: Alte Ungleichheiten - neue Hemmnisse by Dorothea Krüger


by Mark
4.1

Rated 4.01 of 5 – based on 38 votes